Der Atemtechnik-Klassiker:

Atmen Sie aus, indem Sie ein langes „Sch“ abgeben. Versuchen Sie, den Atemstrom ganz lang und gleichmäßig strömen zu lassen. Dabei geht der Bauch langsam hinein. Setzen Sie eine Kraft dagegen, indem Sie Bauch und Brustkorb so lange wie möglich weithalten. Das tun Sie mit der Muskulatur zwischen den Rippen, in den Flanken und im Bauch.

Stellen Sie sich beim Einatmen vor, dass Sie einen wohltuenden Duft aufsaugen, der dann Ihren ganzen Körper durchströmt. Legen Sie eine Hand auf Ihren Bauch, atmen Sie tief in den Bauch hinein und nehmen Sie diese Atmung bewusst wahr.

Versuchen Sie, sich auch langsam zu steigern. Von Sitzung zu Sitzung. Aber immer darauf achten, dass es zu keiner Anstrengung führt. Denn Sie wollen ja nicht An-, sondern Entspannung erreichen.